Energy Lab 2.0

Control, Monitoring and Visualization Center (CMVC)

Leitwarte mit Monitoren und Großbildschirm an der Wand, Person die Daten sammelt und evaluiert.A. Bramsiepe, S. Geißler
Auf Basis von Computerclustern und Big-Data-Lösungen können Daten analysiert und gespeichert werden. Mit diesen Daten werden Vorhersagen gemacht und das intelligente Energiesystem der Zukunft simuliert werden.

Das Control, Monitoring and Visualization Center ist eine Leitwarte im SEnSSiCC-Gebäude. In dieser IT-Infrastruktur laufen alle Informationen der Gewerke des Energy Lab 2.0 zusammen. Mit Hilfe der SCADA-Kommunikationshardware (Supervisory Control and Data Acquisition), verschiedenen Clustern und Feldgeräten lassen sich Daten erfassen und die Gewerke ansteuern. Die Forschenden können auch Daten von externen Komponenten und Datenbanken sicher über das Internet einspeisen und mit in Betracht ziehen. 

So können neue Computerprogramme für die Planung und den Betrieb intelligenter Energiesystemlösungen für die Zukunft konzipiert, entwickelt, erprobt und optimiert werden. Dabei richtet sich der Blick zum einen auf die Verfügbarkeit von Energie, den Energiebedarf und die Umweltverträglichkeit, aber auch darauf, dass Energie bezahlbar bleibt.