Energy Lab 2.0

Das Security Lab

Damit die zukünftigen intelligenten und hoch vernetzten Energiesysteme vor Cyber-Attacken sicher sind, forscht das Security Lab E-Team an unterschiedlichen Sicherheitsmaßnahmen. Nur so kann die Energiewende für alle Teilnehmer sicher gestaltet werden.

Das Security Lab befindest sich im SEnSSiCC-Gebäude und sorgt für die Sicherheit intelligenter Energiesysteme. Da die Energiesysteme der Zukunft, so wie sie im Energy Lab 2.0 erforscht werden, auf die Ermittlung und Bereitstellung von Daten und damit die Ansteuerung der Anlagen und der Kommunikation einzelner Komponenten untereinander beruht, müssen diese Systeme gegen Angriffe geschützt werden. Die Forschenden generieren und analysieren unterschiedliche Angriffsszenarien mit Hilfe eines realitätsnahen Smart Grid Modells mit simulierten Energiekomponenten. Anhand der erhobenen Daten ermitteln sie Schwachstellen im Energiesystem und erarbeiten Gegenmaßnahmen. So werden zu Testzwecken beispielsweise ein kleines Windrad, eine Batterie, eine Photovoltaikanlage, ein Smart Meter und Kommunikationsinfrastruktur-komponenten miteinander vernetzt.